StadtRevue Archiv | Artikel

Ausgabe: 10.2018

Kategorie: Trinken & Essen - Neueröffnung
Stichwort: Türkisch

Lakerda

Im Lakerda gibt es türkische Gerichte ohne Imbiss-Atmosphäre


Foto: Marcel Wurm

»Mediterrane Küche und Tapas aus aller Welt«, wirbt das Restaurant. Die weißblauen Tischdecken vermitteln zunächst einen griechischen Eindruck, aber ein Blick in die Speisekarte zeigt, dass die Küche aus dem Westen der Türkei stammt. Das wird nicht gesagt, vermutlich, weil man nicht in die hierzulande übliche Imbiss-Schublade für türkische Restaurants gesteckt werden möchte. Einiges erinnert hier an die Mezze-Restaurants in Istanbul, etwa der Glastür-Kühlschrank mit kleinen Gerichten zur Ansicht, aber auch die Gäste, die sich eine ganze Flasche Raki teilen. 

 

Das Lokal ist mit Schiffsmodell, Anrichte im Landhausstil und Aquarellen mediterraner Ansichten üppig dekoriert. Am Wochenende ist es voll, Küche und Personal kommen dann mit Hauptgerichten wie Köfte, Lammkotelett oder Dorade kaum hinterher. Man bestellt dann besser Mezze, mit denen man auch hervorragend durch den Abend kommt. 

 

Die einfachsten Gerichte erweisen sich dabei als die besten , etwa ein cremiger Schafskäse-Fenchelsamensalat (5,90 €), kleine Frikadellen aus Lamm und Rind (6,90 €) oder Baba Ganoush aus gegrillter Aubergine mit Sesam (4,90 €). Einen Besuch wert sind aber auch tscherkessisches Huhn (6,90 €), Oktopussalat (8,90 €) oder der namensgebende Lakerda: Medaillons vom atlantischen Bonito in Salzlake gereift (9,90 €). Dazu gibt es Raki, Efes oder ein Glas von der türkischen Weinkarte, etwa einen leichten Myrina Rosé (4,90 €/0,2l).

 

50733 Köln, Nippes, Kempener Str. 46, Tel. 0175 / 675 29 31, lakerda.de, Ö: 17–23 

Von: Johannes J. Arens
«  Urbäng  Film Festival Cologne» Datensatz 55 von 5609 insgesamt.