StadtRevue Archiv | Artikel

Ausgabe: 8.2019

Kategorie: Kommunal, Politik
Stichwort:

Köln sucht den Deutschlandkurier

Helft mit, den Spendenskandal der AfD aufzuklären!


Deutschlandkurier vor Briefkästen

Illegale Parteiwerbung? Der Deutschland-Kuriert (Foto: Ivo Mayr)

In vielen deutschen Städten werden der "Deutschland-Kurier" und das "Extrablatt" kostenlos verteilt. Die Zeitungen werben für einen Rechtsruck in der deutschen Politik und fordern zur Wahl der AfD auf.

 

Als Teil einer gemeinsamen Recherche von CORRECTIV und Stadtrevue wollen wir wissen, ob Ihr eine dieser Zeitungen erhalten habt. Das Mitmachen dauert nur wenige Minuten. Schreibt uns eine E-Mail. Oder benutzt die Website von Correctiv.

 

Der Hintergrund

 

Es geht um den Verdacht auf illegale Parteifinanzierung. Ende Juni wurde die Parteizentrale der AfD-NRW in Düsseldorf durchsucht. Der Essener Europaabgeordnete Guido Reil soll für eine Plakatkampagne Unterstützung von der Schweizer Werbeagentur "Goal AG" erhalten haben, ohne dass der Landesverband diese Unterstützung gegenüber dem NRW-Rechnungshof angegeben hat. In Deutschland ist es Privatpersonen und Firmen erlaubt, für Parteien und ihre Kandidaten zu werben. Das muss jedoch unabhängig von der Partei geschehen. Ist das nicht der Fall, muss eine Unterstützung ab 10.000 Euro als Parteispende angezeigt werden.

 

Auch beim "Deutschland-Kurier" besteht der Verdacht auf illegale Parteienfinanzierung. Die AfD dementiert, dass es Verbindungen zwischen der Partei und dem "Deutschland-Kurier" gibt. Recherchen von Frontal 21 und Correctiv haben jedoch ergeben, dass in Duisburg und Essen AfD-Parteimitglieder in die Verteilung des "Deutschland-Kuriers" eingebunden waren.

 

 

Wir wollen nun wissen: Habt Ihr den Deutschland-Kurier erhalten? Falls ja, dann meldet euch bei Correctiv oder bei uns.

 

 

Diese Recherche ist Teil einer Kooperation der Stadtrevue mit CORRECTIV.Lokal, einem Netzwerk für Lokaljournalismus, das datengetriebene und investigative Recherchen gemeinsam mit Lokalpartnern umsetzt. CORRECTIV.Lokal ist Teil des gemeinnützigen Recherchezentrums CORRECTIV, das sich durch Spenden von Bürgern und Stiftungen finanziert. Mehr unter correctiv.org.

 

 

 


Von: Christian Werthschulte
«  Nicht wiedergutzumachen  Tendenziell Ja» Datensatz 5 von 5968 insgesamt.