StadtRevue Archiv | Artikel

Ausgabe: 12.2019

Kategorie: Musik
Stichwort: Albumrelease/Crowdfunding

Mr. Shirazy & The Exile Orchestra

Die Kölner Formation möchte Anfang Dezember ihre neues Album veröffentlichen und sucht Unterstützer*innen


»Frisch gebrühte Melange aus nomadisch-migrantischer Utopie und real existierendem Psychedelic-Funk«: Mr. Shirazy & The Exile Orchestra

Wir haben in den letzten Jahren immer mal wieder und immer gerne über das in Köln ansässige Exile Orchestra von Omid Shirazy berichtet: eine frisch gebrühte Melange aus nomadisch-migrantischer Utopie und real existierendem Psychedelic-Funk. Ihr Konzerte sind eine sinnliche Rundum-Erfahrung, die eigenständige audio-visuelle Installationen und Tanzperformances einschließt. Im Mittelpunkt steht das von Shirazy selbst entworfene und gebaute Live-Looping-Instrument FREEAK, das die Verzahnung von Club-Musik und frei fließendem Funk unkonventionell bewerkstelligt.

Im vergangenen April stellten sie erstmals ihr neues Programm im YUCA vor – es war der Auftakt zu einer Kampagne, bei der am Ende das Album »The One« stehen soll. Es wird, wenn alles gut läuft, am 3. Dezember veröffentlicht – und mit einem weiteren Konzert im Yuca gefeiert.

Ein bisschen was muss noch getan werden: Shirazy und seine Crew haben deshalb eine Crowdfunding-Kampagne angeschoben, denn »The One«, wie überhaupt die gesamte Arbeit des Orchesters, wird in kompletter Eigen­verant­wortung produziert, verlegt und vermarktet. Die Kampagne dazu läuft noch gute zwei Woche und verdient Unterstützung! Denn das Exile Orchestra ist in Köln einzigartig.

Details zur Kampagne und Hörbeispiele findet ihr auf
mrshirazy.com
Weitere Links:
youtube.com/user/mrshirazycom/featured
facebook.com/MrShirazy



Von: Felix Klopotek
«  »Die Blicke müssen...  Mit unfreundlichen Grüßen» Datensatz 8 von 6027 insgesamt.