StadtRevue Archiv | Artikel

Ausgabe: 5.2018

Kategorie: Trinken & Essen - Neueröffnung
Stichwort: Gastronomie, Restaurant, Köln, Biergarten, Rhein

Achterdeck


Biergarten. Die kölsche Riviera hat eine gastronomische Anlaufstelle zurück. Auf dem Marienburger Bootshaus, eines der Rheinschiffe nahe der Rodenkirchener Brücke, hat das Achterdeck den Betrieb aufgenommen, nachdem vergangenes Jahr das bisherige Lokal an Bord schloss. Nun wurde es mit frischer Aufmachung erneut als Restaurant und Terrasse eröffnet. In der holzvertäfelten Schiffskajüte finden sich Theke und bestuhlte Tische, die Atmosphäre ist urig. Bei gutem Wetter steuert man aber schnurstracks an Deck. Dort wartet, wo--nach der Rheinbesucher sinnt: eine aus-ladende Terrasse mit herrlichem Blick.

 

Nach Spaziergang oder Radtour, für die an Land die Fahrradständer feh-len, setzt die Karte sinnvolle Schwerpunkte. Das Getränkekarte ist lang, bestellt werden vor allem Durstlöscher (Gaffel vom Fass 1,80 €), Hefeweizen oder große Saftschorlen (je 4,20 €). Der Service ist hilfsbereit. An der Reling schippern Ruderer entlang, -Poller Wiesen und Stadtsilhouette -bilden das Panorama.

 

Die Kräuter-Pommes (4,50 €) sind ein schmackhafter Snack, vegetarische Hauptspeisen aber rar. Es gibt vor allem Fleischgerichte wie sättigenden »Jägertoast« (13,80 €) mit Schweine-rückensteak zwischen Buttertoast mit Pilzrahmsoße. Andere Gerichte sind Kassler (12,50 €) oder Thaicurry mit Hähnchen (15,50 €). Im gratinierten Wrap mit Ratatouille sucht man zwischen Teig und Käse das Gemüse.

 

Am gelungenen Besuch ändert das wenig. Wem nach dem Weizen der Heimweg zu Fuß zu mühsam ist, der setzt sich unweit vom Anleger in die KVB-Linien 16 oder 17.

 

50968 Köln,
Marienburg,
Oberländer Ufer / Höhe Militärringstraße,
Tel. 37 62 87 97, achterdeck.koeln,
Ö: 16–23, Sa / So ab 11

 

 


Von: Jan Lüke