StadtRevue Archiv | Artikel

Ausgabe: 8.2019

Kategorie: Trinken & Essen - Neueröffnung
Stichwort: Neue deutsche Küche

Eigelsteyn

Tapas und regionales Essen – das Restaurant an der Eigelsteintorburg vereint viele Trends


Foto: Tom Zelger

Produkte regionaler Erzeuger, saisonale Gerichte in Tapas-Portionen und Gäste ermuntern, das Essen mit den Freunden zu teilen — der Neuling im Schatten der Eigelsteintorburg vereint viele gastronomische Trends. Das stößt auf große Nachfrage: Wenige Tage nach der Eröffnung brummt der Nachfolger des italienischen Restaurants Leo, die ausladende Außengastronomie ist komplett besetzt.

 


Es gibt eine abwechslungsreiche Karte mit kalten und warmen Speisen (4–12 €) sowie Desserts (5 €), insgesamt knapp zwanzig Positionen. Das Sashimi (7 €) in Dashi, einem japanischen Fischsud, mit Ingwer und Schnittlauch überzeugt durch hervorragende Qualität der Lachsforelle aus der Fischzucht Hahn im Bergischen Land. Der Kohlrabi-Caesar-Salad (6 €) besteht aus bissfesten, in Buttermilch marinierten Kohlrabi-Scheiben und ist bestreut mit gebeiztem Ei, deutschem Parmesan und Brotkrümeln. Das knusprige Hühnchen (8 €) in guter Panade samt Frischkäse, scharfer Tomatensauce und eingelegten Ingwer-Gurken ist eine gehobenes Fastfood-Variante. Aromatisch das Kartoffelpüree mit vegetarischem Fond und Röstzwiebeln (4 €). Die Kompositionen sind simpel, aber aus sehr guten  Zutaten zubereitet. Mit gutem Hunger braucht man aber vier, fünf Gerichte, um satt zu werden. Es gibt auch eine Mittagskarte mit Gerichten um 10 €.

 


Die Getränkekarte hält bei den alkoholfreien Drinks die größten Überraschungen bereit. Switchel oder Shrubs (je 3,90 €/0,4 l) sind im Haus aufgesetzte Erfrischungen und eine schöne ­Alternative zu den notorisch überzuckerten Convenience-Limonaden.

 

Lübecker Str. 2, 50668 Köln Ö: 11.30–23, Sa / So ab 10 Tel: 16 99 64 53, eigelsteyn.de

 

 


Von: Jan Lüke