StadtRevue Archiv | Artikel

Ausgabe: 6.2019

Kategorie: Trinken & Essen - Neueröffnung
Stichwort: Bar

Barito

50674 Köln, Belgisches Viertel, Aachener Str. 59

Tel. 169 218 65, Ö: 17–1, Fr/Sa 17–2, So 17–0


Foto: Manfred Wegener


Über viele Jahre wurden hier preiswerte Cocktails gestürzt, um für den weiteren Abend das Tanzbein zu lockern. Vom verwohnten Am­biente des früheren Cubanita ist jedoch nichts übrig. Der hohe Raum des Ecklokals ist ausstaffiert mit kleinen Holztischen, braunen Kunst­lederstühlen und indirektem Licht. Vor Kopf steht ein dunkelrotes Chesterfieldsofa. Das wirkt modern, gediegen und gepflegt.

 


Obwohl R’n’B in Bar-Lautstärke wummert, soll es auch um Essen gehen: Käse-Nachos (6 €), Salat mit Hähnchenbruststreifen (14,50 €), ­Rindermedaillons mit Rosmarin-Kartoffeln (18,50 €). Ein klares Konzept ist nicht ersichtlich, doch die Zutaten sind frisch und die Teller sorgsam angerichtet. Als Kichererbsen-Couscous-Salat (7,50 €) bringt der äußerst freundliche Service Blattsalat-Schiffchen mit pikanten, bissfesten Kichererbsen, aber laschem Couscous. Die beiden vegetarischen Quesadillas mit gegrilltem Gemüse sind ordentlich, aber nicht preiswert (11,50 €). Dazu gibt es mexikanische Schwarzbohnen und gut angemachten Blattsalat.

 

Das alles, wie auch der freundliche Service, hebt sich von notorischen Tex-Mex-Läden ab, bleibt aber nur auf gutem Imbiss-Niveau. Markanter sind die Cocktails (9–10 €): Die knapp 15 Positionen bieten Klassiker wie Pisco Sour oder Old Fashioned. Aber erst Drinks wie der rauchig-säuerliche »Oaxaca« (9 €) um die mexikanische Agaven-Spirituose Mezcal ­machen das Angebot reizvoll — und lohnen durchaus einen Besuch.
barito.eu

 

 


Von: Jan Lüke

 
1 Kommentar

Seite 1 von 1 1

Neumann schrieb am 08.07.2019 22:41 answer

Gerne stöbern wir in Ihren Artikeln und lassen uns für unsere Abende inspirieren. Doch heute mussten wir dann doch unseren ersten Kommentar verfassen. Auf Empfehlung waren wir bereits einige Male im barito. Wer eine Auswahl an authentischer mexikanischer Küche verkennt und Reggaeton als R‘n‘B erörtert, möchte doch gerne erneut einkehren. Wir genießen die Entschleunigung in der angenehmen Atmosphäre und freuen uns über die charmante Alternative auf der Aachener Straße.